Alperia und IMS Photo Contest präsentieren einzigartige Fotoausstellung

Unter dem Titel „Mountain.Water.Power“ präsentieren Alperia und IMS Photo Contest anlässlich des Weltwassertages am 22. März eine Ausstellung der Bergfotografie. 28 Aufnahmen aus aller Welt zeigen auf beeindruckende Weise die Verbindung zwischen dem Berg und dem Wasser – der Energie in seiner ursprünglichsten Form. Die Wanderausstellung wird in fünf Südtiroler Städten präsentiert. Die Eröffnung findet am 21. März 2018 um 17.00 Uhr auf dem Mazzini Platz in Bozen statt, in Anwesenheit des Bozner Bürgermeisters Renzo Caramaschi und des Aufsichtsratsvorsitzenden von Alperia, Mauro Marchi.

Rauschende Bergbäche, reißende Wasserfälle, strömender Regen, kristallklare Bergseen oder ein tobender Schneesturm – in den Bergen gibt es unendlich viele Formen von Wasser. All die Schönheit dieser unersetzlichen Energiequelle will Alperia, als Produzent von grüner Energie aus Südtiroler Wasserkraft, in der Ausstellung Mountain.Water.Power zeigen. 

Die Bilder sind eine Auswahl der im Rahmen des IMS Photo Contest 2017 eingelangten Fotos, darunter zwei Gewinner. Der Contest wird im Rahmen des Bergfestivals International Mountain Summit (IMS) ausgetragen und hat sich mittlerweile zum größten Fotowettbewerb für Bergfotografie entwickelt. Mehr als 15.000 Fotografen aus 110 Ländern haben bisher ihre schönsten Bergmomente eingereicht. 

Bozen, Mazzini Platz    21.03.-26.03.2018 

Bruneck, Graben    26.03.-03.04.2018 

Brixen, Domplatz    03.04.-10.04.2018 

Meran, Thermenplatz    10.04.-17.04.2018 

Leifers, Gemeindeplatz  17.04.-24.04.2018 

Kastelruth, Krausplatz   04.06.-12.06.2018 

Neumarkt, Kirchplatz    12.06.-20.06.2018 

Eppan, Rathausplatz     20.06.-28.06.2018 

Klausen, Tinneplatz     28.06.-04.07.2018 

Innichen Senfter-Platzl
und Fußgängerzone    17.09.-24.09.2018 

Naturns Dorfplatz    24.09.-01.10.2018 

Sterzing Stadtgasse    01.10.-08.10.2018 

Brixen Domplatz    08.10.-15.10.2018 

Bruneck Gilmplatz
und Raiffeisenplatzz      15.10.-22.10.2018 

Foto: © Alexander Fontana