Sparkasse und Alperia: Start frei für eine wichtige Partnerschaft im Vertrieb

Der Vertrag zur Lieferung von „grüner Energie“ kann ab sofort direkt in den Filialen der Bank gezeichnet werden. Die Südtiroler Sparkasse und Alperia starten eine wichtige Partnerschaft. Im Rahmen dieser Initiative bieten die Filialen der Sparkasse die „grüne Energie“ von Alperia, indem die entsprechende Strom- und Gasverträge für private Haushalte direkt in den Filialen der Bank gezeichnet werden können.

 

Mit dem Ziel, die eigene ethische Ausrichtung auf Green Banking und Green Economy zu stärken, hat die Sparkasse beschlossen, Initiativen zur ökologischen Nachhaltigkeit zu entwickeln und zu fördern. Zu diesen Initiativen gehört auch die Partnerschaft mit Alperia zur Lieferung von Energie auf dem freien Markt, sowohl bei Wechsel des Stromlieferanten, als auch bei Wechsel vom geschützten auf den freien Markt. Die Garantie einer „grünen Energie“ von Alperia ist gesichert: sauberer Strom von erneuerbaren Energiequellen in Südtirol und ein „grün“ zertifiziertes Gas, da die bei der Verbrennung verursachten Treibhausgasemissionen mit einem Klimaschutzprojekt kompensiert werden.

„Das Kooperationsabkommen mit Alperia entstand mit dem Ziel, die Wahl von grüner Energie für den eigenen Haushalt zu fördern. Diese Initiative ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz, die die Bank mit großem Verantwortungsbewusstsein verfolgt: Auf diese Weise wollen wir die enge Beziehung zwischen der Bank und unser Territorium noch weiter stärken – getragen von der Grundidee, die Zukunftsfähigkeit zu garantieren, indem ein rationeller Umgang mit unseren Ressourcen gewährleistet wird,“ erklärt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Sparkasse.

„Unsere Unternehmensstrategie stellt den Kunden in den Mittelpunkt. Wir bemühen uns einen kundennahen Service anzubieten und unseren Kunden vielfältige Kontaktmöglichkeiten zu bieten", sagt Johann Wohlfarter, Generaldirektor von Alperia. "Die Synergien, die durch diese neue Partnerschaft erzielt werden, basieren auf den gemeinsamen Werten der Nachhaltigkeit und Kundenorientierung: Durch die zahlreichen Filialen der Sparkasse in Südtirol und im Triveneto können wir unsere Dienstleistungen im Bereich der grünen Energie noch umfassender anbieten und eine professionelle sowie kompetente Kundenbetreuung sicherstellen, ein Aspekt, der uns besonders am Herzen liegt“.

Von Links: Stefano Borgognoni (Verantwortlicher Direktion Strategische Entwicklung Sparkasse), Nicola Calabrò (Beauftragter Verwalter und Generaldirektor Sparkasse), Johann Wohlfarter (Generaldirektor Alperia), Giovanni Filippi (Chief Operating Officer Alperia Smart Services).