ONE VISION 2020-24 
Der neue Strategieplan von Alperia

Der Aufsichtsrat und Vorstand der Alperia AG haben One Vision 2020-24 genehmigt, den Strategieplan von Alperia, der die Visionen des Managements, der Gremien und der Aktionäre zusammenfasst. Der Plan weist der Gruppe den Weg ins Jahr 2024 und soll die Nachhaltigkeitsziele mit einem signifikanten Wachstum in allen Geschäftseinheiten in Einklang bringen.

Das Jahr 2020 ist ein epochaler Moment des Wandels, der die Welt veranlasst, Themen wie Nachhaltigkeit, Multlichanneling und zentrale Bedeutung des Kunden stärker in den Vordergrund zu stellen.


Insbesondere sieht One Vision für den Gruppen-EBITDA ein Wachstum von ca.130 Mio. Euro bis 2024 vor, das gleichmäßig auf interne und externe.

Die Strategie der Gruppe basiert auf unseren Werten:

Auch bei Alperia bilden diese Themen die Grundlage der Strategie für die nächsten Jahre. Nicht mehr weiter
aufgeschoben werden kann das Thema der Energiewende, das allen Marktteilnehmern abverlangt, die eigene Strategie zu überdenken und die Nachhaltigkeit und den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen.

Die nächsten Jahre werden entscheidend sein, um viele Gewohnheiten beim Energiekonsum zu überprüfen und auf die erheblichen Ressourcen zurückzugreifen, die von der Europäische Kommission und der italienischen Regierung zu diesem Zweck bereitgestellt werden sollen. Die Rolle von Alperia bei der Energiewende spiegelt sich in den Investitionen der BU Smart Region wider.

Hier plant Alperia mehr als 120 MW Zubau regenerativer Leistung mit über 5.000 Installationsprojekten und einer Einsparung von insgesamt 228 Kilotonnen vermiedenem CO2.

 

 

“One Vision ist der zweite Industrieplan von Alperia, der uns ins Jahr 2024 führen wird. Mit One Vision wollen wir Alperia nun als zuverlässigen und sicheren Partner für unsere Kunden bei der Umsetzung der ehrgeizigen Ziele der Energiewende positionieren.”

-Johann Wohlfarter, Generaldirektor der Gruppe Alperia-