Ob Klimaerwärmung, Ressourcenverknappung oder demografischer Wandel – die Megatrends der Nachhaltigkeit werden unser Leben in diesem Jahrhundert radikal beeinflussen und verändern. Das Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung wird weltweit immer größer.

Im Jahr 2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen (UN) 17 global gültige Ziele zur wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen nachhaltigen Entwicklung – die Sustainable Development Goals (SDGs). Diese sollen bis 2030 von allen UN-Mitgliedstaaten, dazu gehört auch Italien, erreicht werden. Eine große Verantwortung bezüglich der Umsetzung kommt dabei den Unternehmen der einzelnen Länder zu. 

Alperia sieht im Rahmen des eigenen Nachhaltigkeitsmanagements die Chance, einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele zu leisten und die Herausforderungen der kommenden Jahre so aktiv anzugehen. Im Rahmen unserer unternehmensstrategischen Ausrichtung stehen für uns folgende SDGs im Vordergrund:

Unser wesentlichen Ziele

Um ökonomische, ökologische und soziale Ziele in Einklang zu bringen, verabschiedete Alperia ein ehrgeiziges Nachhaltigkeitsprogramm. Die darin definierten Ziele und Maßnahmen werden bis 2021 umgesetzt. Zu unseren wichtigsten Zielen gehören die Erhöhung der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit, die Erhöhung des Umsatzanteils mit nachhaltigen Produkten und Services, der Ausbau einer Smart Region Südtirol, die Reduzierung unseres Energiekonsums sowie der Treibhausgase und die Schaffung eines Mehrwerts von 1,2 Milliarden Euro für Südtirol.

Das detaillierte Programm finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2017

 

Unsere strategischen Handlungsfelder für eine nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit ist für uns kein Trend, sondern Verantwortung. Wir fühlen uns verpflichtet wirtschaftlich erfolgreich sowie sozial und ökologisch verantwortlich zu handeln. Diese Leitlinie bildet das Fundament für die Nachhaltigkeitsstrategie der Unternehmensgruppe. Unter Berücksichtigung des Strategieplans 2017-2021 und der 2017 durchgeführten Wesentlichkeitsanalyse sowie der Interessen unserer Stakeholder ermittelten wir folgende fünf strategische Handlungsfelder mit den jeweiligen wesentlichen Themen, definierten Kennzahlen zur Fortschrittsmessung und legten in Abstimmung mit dem Management Ziele und Maßnahmen fest.