2022

Am Samstag, dem 8. Oktober, folgten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Einladung von Alperia, gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden einen Tag lang „ploggen“ zu gehen: Ein neuer ökologischer Trend, der darin besteht, den Müll zu sammeln, den man beim Joggen auf dem Weg findet.

Die Teilnehmer, die mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet waren, sammelten somit beim Joggen 15 Säcke Müll und erfuhren am Tag darauf beim Tag der offenen Tür im Bozner Fernheizwerk, das von Alperia betrieben wird, wie dieser Abfall in saubere Wärme für die Stadt umgewandelt wird.

Die Veranstaltung stellt eine Etappe des Projekts „Urban Play Agenda 2030“ zur Sensibilisierung und Mobilisierung der Bürgerinnen und Bürger für Fragen der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit dar.

„Urban Play Agenda 2030“ ist wiederum Teil einer Reihe von Veranstaltungen, die im Rahmen des von der ASviS (italienische Allianz für nachhaltige Entwicklung) geförderten Festivals für nachhaltige Entwicklung 2022, zwischen dem 4. und dem 20. Oktober 2022 in verschiedenen italienischen Städten stattfinden.

Ziel des Festivals ist es, einen kulturellen und politischen Wandel herbeizuführen, um die UN-Agenda 2030 umsetzen und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung erreichen zu können.