Wir wissen, wie entscheidend unser Handeln für die Entwicklung eines nachhaltigeren und intelligenteren Territoriums ist.

Alle unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, eine zunehmend grünere, innovativere und solidarischere Zukunft zu gestalten.
Unser Engagement konzentriert sich auf Folgendes:

Strategie und Unternehmensführung

2020 verabschiedeten wir „One Vision 2020-24“, den Strategieplan, der die Alperia Gruppe ins Jahr 2024 führt und in den die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN integriert sind: 80 % der im Plan vorgesehenen Investitionen werden dem Erreichen von 10 SDGs zugeführt.

Versorgungssicherheit

Wir setzen uns für eine zunehmend modernere, effizientere und sicherere Energieversorgung ein. Von 2022 bis 2024 sind 1 Mrd. Euro Gesamtinvestitionen zur Modernisierung unserer Assets geplant.

Mitarbeiter

Wir setzen uns dafür ein, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Vielfalt fördert, integrativ und motivierend ist, indem wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, ihrer Arbeit unter optimalen Bedingungen nachzugehen und von konkrete Karrierechancen, Talentförderprogramme und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bieten.

Emissionen

2020 erreichte die Alperia Gruppe die Klimaneutralität in Bezug auf die betrieblichen Emissionen und legt auf ihrem Weg in Richtung Netto-Null weiter zu. Zu diesem Zweck verpflichtete sich Alperia im Rahmen der Science-Based-Targets-Initiative, Zielvorgaben für die Reduktion der Emissionen über die Netto-Null-Grenze hinaus zu definieren.

Kundenzufriedenheit

Wir sind überzeugt, dass Transparenz und ständiger Dialog die Basis für dauerhafte Beziehungen und zufriedene Kunden sind. Unsere Serviceangebote sind auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten und fördern nachhaltige und umweltschonende Konsumentscheidungen.

Forschung und Entwicklung

Innovation ist ausschlaggebend für den Erfolg unserer Tätigkeiten und um konkret zur nachhaltigen Entwicklung der Gebiete, in denen wir tätig sind, beizutragen. Aus diesem Grund stehen Forschung und Entwicklung im Mittelpunkt des Industrieplans 2020–2024.

Digitalisierung

In einem sich ständig weiterentwickelnden Kontext setzen wir uns für die Optimierung der Prozesse, die Förderung der Entwicklung von Kompetenzen und datengesteuerter Entscheidungsprozesse ein, indem wir den Kunden verstärkt in den Mittelpunkt stellen mit dem Ziel, Verbrauch zu reduzieren und Energie intelligent zu nutzen.

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Wir arbeiten an umweltschonenden Produktionsprozessen, aber auch an neuen Geschäftsmodellen, bei denen die Steigerung der Energieeffizienz sowie der Ausbau von Elektromobilität und Fernwärme eine zunehmend zentralere Bedeutung einnehmen.

Verpflichtungen und Ziele

Im Bewusstsein der fundamentalen Rolle, die Energie im Hinblick auf die globalen Herausforderungen für den Umweltschutz spielt, verpflichten wir uns zur Erreichung einiger der 17 UN-Ziele beizutragen.

Um unser Engagement zu bekräftigen, integrierten wir die SDGs in den Industrieplan 2020–2024 und führen 80 % der Investitionen mindestens 10 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen zu.

SDG 3 – GESUNDHEIT UND WOHLERGEHEN
SDG_3_EN@2x

Wir fördern eine gesunde und sichere Arbeitsumgebung und verpflichten uns, die Umweltbelastung mittels unserer Produkte und Dienstleistungen zu reduzieren. 

Unterziele:

  • Bis 2020 die Zahl der Todesfälle und Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen weltweit halbieren. 
    Wir setzen uns dafür ein, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu fördern, und überwachen Zwischenfälle und Unfälle, die in unseren Werken auftreten, einschließlich Verkehrsunfällen. 
  • Die allgemeine Gesundheitsversorgung, den Zugang zu hochwertigen Gesundheitsdiensten und zu sicheren, wirksamen, hochwertigen und bezahlbaren unentbehrlichen Arzneimitteln für alle erreichen 
    Wir bieten all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Krankenzusatzversicherung und haben einen Prototyp für die Patientenversorgung in Pflegeheimen und Kliniken entwickelt.
  • Bis 2030 die Zahl der Todesfälle und Erkrankungen aufgrund der Verschmutzung und Verunreinigung von Luft, Wasser und Boden verringern 
    Wir setzen uns dafür ein, Emissionen zu reduzieren, den Ausstoß von CO2 und Treibhausgasen zu beseitigen, durch Fernwärme saubere Wärme zu erzeugen und Energieverschwendungen zu verringern, mit dem letztendlichen Ziel, zusätzliche 303 kt CO2-Äquivalent einzusparen.
SDG 5 – GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG ERREICHEN
SDG_5_EN@2x

Wir setzen uns für die Gleichstellung der Geschlechter und für die Befähigung von Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung ein

Unterziele: 

  • Unbezahlte Pflege- und Hausarbeit durch die Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen und Infrastrukturen, Sozialschutzmaßnahmen und die Förderung geteilter Verantwortung innerhalb des Haushalts und der Familie entsprechend den nationalen Gegebenheiten anerkennen und wertschätzen
    Wir wollen ein familienfreundliches Unternehmen sein. Wir sind mit dem Audit Familie und Beruf zertifiziert, das mittels eines systematischen, objektiven und belegten Prozesses die Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben fördert. Darüber hinaus wurden Teilzeitprojekte für Führungspositionen, flexible Arbeitszeiten und Systeme zur Unterstützung von Müttern und Vätern eingeführt. 
  • Die volle und wirksame Teilhabe von Frauen und ihre Chancengleichheit bei der Übernahme von Führungsrollen auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung im politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Leben sicherstellen
    Wir sind bestrebt, mithilfe von Events zur Schärfung des öffentlichen und persönlichen Bewusstseins mehr Frauen für technische Berufe zu gewinnen. Um den korrekten Umgang mit den mit der Diversity verbundenen Problematiken zu garantieren, wurde ein Diversity Manager ernannt, dessen Aufgabe es ist, die Umsetzung von Initiativen zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter zu erleichtern. Zu den implementierten Initiativen gehört ein Mentoring-Projekt, das die Integration und Förderung der spezifischen Kompetenzen der verschiedenen Generationen von Schlüsselpositionen und der Talente beinhaltet, die in der Gruppe vorhanden sind.
SDG 6 – VERFÜGBARKEIT UND NACHHALTIGE BEWIRTSCHAFTUNG VON WASSER UND SANITÄRVERSORGUNG FÜR ALLE GEWÄHRLEISTEN
SDG_6_EN@2x

Wir optimieren das Management von Wassernetzen, reduzieren die Auswirkungen unserer Tätigkeiten und setzen uns für den Schutz des Lebensraums Wasser ein.

Unterziele:

  • Bis 2030 auf allen Ebenen eine integrierte Bewirtschaftung der Wasserressourcen umsetzen, gegebenenfalls auch mittels grenzüberschreitender Zusammenarbeit. 
    Wir haben mehrere Initiativen ins Leben gerufen, um den lokalen Gemeinschaften zuzuhören mit dem Ziel, sie in die Bewirtschaftung der Wasserressourcen einzubeziehen. Infolge dieses Austauschs wurden verschiedene Vereinbarungen getroffen wie die Bereitstellung von Wasser zum Schutz der Obstplantagen vor Nachtfrost während der Frühjahrsblüte und die Festlegung präziser Kriterien zur Identifizierung etwaiger Kritikalität in Verbindung mit Klimarisiken.
  • Bis 2020 wasserverbundene Ökosysteme schützen und wiederherstellen, darunter Berge, Wälder, Feuchtgebiete, Flüsse, Grundwasserleiter und Seen
    Wir sind bestrebt, die Auswirkungen unserer Wasserkraftwerke auf die Natur und die Umwelt zu minimieren und die biologische Vielfalt der Gewässer aktiv zu schützen. Wir haben verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen von Wasserkraftwerken auf die Umwelt zu reduzieren, wie z. B. die Schaffung von Fischtreppen, die Umsetzung von Sedimentmanagementprogrammen und die Renaturierung und Wiederherstellung des ursprünglichen Landschaftsbilds in stillgelegten Anlagen.
SDG 7 – BEZAHLBARE UND SAUBERE ENERGIE
SDG_7_EN@2x.

Wir gewährleisten den Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie. 

Unterziele:

  • Bis 2030 den allgemeinen Zugang zu bezahlbaren, verlässlichen und modernen Energiedienstleistungen sichern
    Wir wollen eine sichere und effiziente Energieversorgung gewährleisten, deshalb investieren wir in die Entwicklung nachhaltiger Energielösungen und in die Modernisierung unserer Anlagen und Netze, indem wir Transformatoren der alten Generation durch Pflanzenöl- und geräuscharme Transformatoren ersetzen. Wir haben Luftinspektionen durchgeführt und entsprechend Pflanzen geschnitten/Bäume gefällt und Stromkabel unterirdisch verlegt, um die Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes zu verbessern.
  • Bis 2030 den Anteil erneuerbarer Energie am globalen Energiemix deutlich erhöhen 
    Wir streben an, unsere Energie überwiegend aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen (heute sind wir bereits bei 95 %) und beziehen auch unsere Lieferanten mit ein, um eine nachhaltige Versorgung zu fördern. Diesen Anteil wollen wir erhöhen durch gezielte Investitionen (z. B. den Bau der Biomasseanlage in Meran, die Inbetriebnahme der Fernkühlung im Kraftwerk Bozen); die Einführung neuer Geschäftsmodelle, Dienstleistungen und Produkte, wie z. B. Green Gas, die unseren Kunden helfen, energieeffizienter zu sein; die Überwachung und Berichterstattung über die Menge der produzierten, gekauften und verbrauchten Energie nach Quelle. Darüber hinaus wollen wir durch gezielte Beratungsleistungen Partner für die Energiewende unserer Stakeholder sein.
  • Bis 2030 die weltweite Steigerungsrate der Energieeffizienz verdoppeln
    Wir wollen unseren Energieverbrauch effizienter gestalten, deshalb ergreifen wir Maßnahmen, um den Energieverbrauch unserer Gebäude und Anlagen durch gezielte Initiativen zu senken. Dazu gehören beispielsweise die Einleitung des ISO-50001-Zertifizierungsprozesses für die Werke der Gruppe, die Effizienzsteigerung der Wärmeerzeugung in Klausen, der Einsatz von Blockheizkraftwerken für den Eigenverbrauch in Klausen und Meran. Wir entwickeln neue Technologien und neue Dienstleistungen, welche die Energieeffizienz weiter verbessern und den Energiebedarf reduzieren, und wir entwickeln neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle, die unseren Kunden helfen, ihren Energiebedarf zu senken und ihre Effizienz zu verbessern.
SDG 8 – MENSCHENWÜRDIGE ARBEIT UND WIRTSCHAFTSWACHSTUM
SDG_8_EN@2x

Wir fördern ein inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum und eine menschenwürdige und sichere Beschäftigung

Unterziele: 

  • Bis 2030 produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle Frauen und Männer, einschließlich junger Menschen und Menschen mit Behinderungen, sowie gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit erreichen
    Wir haben die Gewerkschaftsvereinbarungen der Alperia Gruppe und die HR-Strategien aufeinander abgestimmt mit dem Ziel, einheitliche und gleiche Rahmenbedingungen für all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen. 
  • Bis 2020 den Anteil junger Menschen, die ohne Beschäftigung sind und keine Schul- oder Berufsausbildung durchlaufen, erheblich verringern
    Wir wollen unsere Mitarbeiter in ihrem Entwicklungsprozess unterstützen. Um den Generationswechsel zu unterstützen, entwickeln wir Strategien, die darauf abzielen, neue Ressourcen zu akquirieren und auszubilden und den Wissensaustausch im Unternehmen zu erleichtern.
  • Die Arbeitsrechte schützen und sichere Arbeitsumgebungen für alle Arbeitnehmer, einschließlich der Wanderarbeitnehmer, insbesondere der Wanderarbeitnehmerinnen, und der Menschen in prekären Beschäftigungsverhältnissen, fördern
    Wir fördern aktiv die Gesundheit unserer Mitarbeiter und gewährleisten ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit zum Schutz der Mitarbeiter, der Bevölkerung und der Umgebung. Wir setzen Maßnahmen zur Überwachung und Instandhaltung der Anlagen um und fördern Initiativen zur Verbesserung des Wohlbefindens an all unseren Standorten. Wir haben dreißig halb automatische Defibrillatoren des Roten und Weißen Kreuzes installiert, die sowohl in den Innen- und Außenbereichen der Alperia-Standorte als auch in einigen Kundenbüros einsatzbereit sind. Um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Covid-19-Infektion zu schützen, haben wir ein Emergency Board eingerichtet, das alle gesetzlich vorgesehenen und sonstige Maßnahmen, die als geeignet erachtet wurden, um die Risiken zu minimieren, umgesetzt hat.
SDG 9 – INDUSTRIE, INNOVATION UND INFRASTRUKTUR
SDG_9_EN@2

Wir bauen und erhalten sichere und widerstandsfähige Infrastrukturen, fördern Innovationen und unterstützen eine gerechte, verantwortungsvolle und nachhaltige Entwicklung 

Unterziele: 

  • Eine hochwertige, verlässliche, nachhaltige und widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, um die wirtschaftliche Entwicklung und das menschliche Wohlergehen zu unterstützen, und dabei den Schwerpunkt auf einen erschwinglichen und gleichberechtigten Zugang für alle legen
    In der Business Unit Smart Region haben wir eigenfinanzierte Investitionen in Höhe von 88 Mio. Euro bis 2021 (die sich bis 2024 auf 700 Mio. Euro erhöhen), zu denen sich weitere Projekte zur Digitalisierung von Anlagen und Prozessen über 18 Mio. Euro gesellen. Nicht mehr zuverlässige MS- und NS-Leitungen haben wir stillgelegt, und wir nutzen Glasfasertechnik, um bei der Steuerung der Anlagen eine erhöhte Zuverlässigkeit zu erzielen. Wir haben spezifische Pläne für Smart City und E-Mobility initiiert und bauen neue Büros in der Claudia-Augusta-Straße in Bozen. Darüber hinaus beabsichtigen wir, die Qualität und Effizienz unserer einheitlichen Notfall-Hotline weiter zu verbessern, und entwickeln und testen Phasenwechseltanks für die Wärmespeicherung und Kühlung. 
  • Bis 2030 die Infrastruktur modernisieren und die Industrien nachrüsten, um sie nachhaltig zu machen, mit effizienterem Ressourceneinsatz und unter vermehrter Nutzung sauberer und umweltverträglicher Technologien und Industrieprozesse
    Wir wollen eine sichere und effiziente Energieversorgung durch immer modernere Verteilnetze gewährleisten, indem wir unsere Infrastrukturen ordnungsgemäß instand halten und deren Effizienz steigern. 
  • Die wissenschaftliche Forschung verbessern und die technologischen Kapazitäten der Industriesektoren in allen Ländern ausbauen und zu diesem Zweck bis 2030 unter anderem Innovationen fördern und die Anzahl der im Bereich Forschung und Entwicklung tätigen Personen beträchtlich erhöhen 
    Wir sind bestrebt, neue technologische Lösungen zu entwickeln und mit innovativen Forschungsprojekten aktiv zur Energiezukunft Südtirols beizutragen. Unser Innovation Board arbeitet an der Entwicklung von innovativen, an Nachhaltigkeit orientierten Projekten, und wir unterstützen innovationsgebundene Projekte wie die Alperia Startup Factory.
SDG 11 – NACHHALTIGE STÄDTE UND GEMEINDEN
SDG_11_EN@2

Wir möchten Städte inklusiver, sicherer und energieeffizienter gestalten 

Unterziele:

  • Bis 2030 die von den Städten ausgehende Umweltbelastung pro Kopf senken, unter anderem mit besonderer Aufmerksamkeit auf der Luftqualität und der kommunalen und sonstigen Abfallbehandlung
    Mit Smart Region widmet sich Alperia der Schaffung einer nachhaltigen, integrierten und effizienten Gemeinschaft durch die Umsetzung von Hightech-Initiativen und die Realisierung einer integrierten digitalen Infrastruktur mit öffentlicher Beleuchtung, Glasfaser, elektrischen Ladestationen, Videoüberwachung und IoT-Sensoren, die es ermöglicht, Daten und Informationen zu erheben, welche das Verhalten der Stadt und der dort ansässigen Gemeinschaft beschreiben. Dadurch können Entscheidungen getroffen werden, die einen effizienteren Betrieb des städtischen Systems erlauben und dank einer erhöhten Effizienz des Energieverbrauchs Einsparungen für die gesamte Gemeinschaft sicherstellen. Darüber hinaus entwickelte Alperia in Zusammenarbeit mit Regalgrid Europe das Projekt der Energiegemeinschaften. Ziel dabei ist es, den von aus erneuerbaren Quellen (Photovoltaik und Windkraft) gespeisten Produktionsanlagen erzeugten Strom auf lokaler Ebene zur Verfügung zu stellen, sodass mehr in einer Energiegemeinschaft miteinander vernetzte Erzeuger/Verbraucher davon profitieren können.
SDG 12 – NACHHALTIGE/R KONSUM UND PRODUKTION
SDG_12_EN

Wir fördern nachhaltige Produktions- und Konsummuster

Unterziele:

  • Die Unternehmen, insbesondere große und transnationale Unternehmen, dazu ermutigen, nachhaltige Verfahren einzuführen und in ihre Berichterstattung Nachhaltigkeitsinformationen aufzunehmen
    Wir haben ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit in unserer Unternehmensführung und in unseren Managementprozessen verankert. Wir setzen einen Nachhaltigkeitsplan und eine Nachhaltigkeitsrichtlinie um und haben Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Industrieplans gestellt und mit den SDGs der UN verknüpft.
  • In der öffentlichen Beschaffung nachhaltige Verfahren fördern, im Einklang mit den nationalen Politiken und Prioritäten
    Durch unser Lieferantenauswahlverfahren wollen wir unsere Beschaffungen möglichst auf lokaler Ebene und in ökologischer und sozialer Hinsicht nachhaltig tätigen.
SDG 13 – MASSNAHMEN ZUM KLIMASCHUTZ
SDG_13_EN

Wir ergreifen gezielte Maßnahmen, um den Klimawandel und seine Folgen zu bekämpfen

Unterziele: 

  • Die Widerstandskraft und die Anpassungsfähigkeit gegenüber klimabedingten Gefahren und Naturkatastrophen in allen Ländern stärken; Klimaschutzmaßnahmen in die nationalen Politiken, Strategien und Planungen einbeziehen; die Aufklärung und Sensibilisierung sowie die personellen und institutionellen Kapazitäten im Bereich der Abschwächung des Klimawandels, der Klimaanpassung, der Reduzierung der Klimaauswirkungen sowie der Frühwarnung verbessern.
    Bei der Aktualisierung des Industrieplans haben wir uns zum Ziel gesetzt, nachdem wir 2020 die Klimaneutralität in Bezug auf die betrieblichen Emissionen (Scope 1 und 2) erreicht haben, unsere Scope-3-Emissionen weiter zu verbessern, um den Weg in Richtung Netto-Null zu beschleunigen. Nach Abschluss der im Plan vorgesehenen Maßnahmen schätzen wir, dass über 280 kt CO2-Ausstoß vermieden, mehr als 85 % des Kundenstamms mit umweltfreundlichen Produkten (sowohl Strom als auch Gas) versorgt und mehr als 22 Mio. Kubikmeter Wasser (gleich dem Jahresverbrauch von 100.000 Haushalten) eingespart wurden. Schließlich bewerten und aktualisieren wir unsere Risiken und Chancen angesichts der Klimaveränderungen, investieren in die Produktion und die Nutzung von Produkten mit geringeren Treibhausgasemissionen und fördern die Entwicklung von internen und externen E-Mobility-Lösungen.
SDG 15 – LEBEN AN LAND
SDG_15_EN

Wir sorgen für den Erhalt von Ökosystemen und den Schutz der biologischen Vielfalt auch durch den Einsatz innovativer Technologien 

Unterziele:

  • Bis 2020 die Erhaltung, Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung der Land- und Binnensüßwasser-Ökosysteme und ihrer Dienstleistungen gewährleisten Bis 2030 die Erhaltung der Bergökosysteme einschließlich ihrer biologischen Vielfalt sicherstellen, um ihre Fähigkeit zur Erbringung wesentlichen Nutzens für die nachhaltige Entwicklung zu stärken; Umgehende und bedeutende Maßnahmen ergreifen, um die Verschlechterung der natürlichen Lebensräume zu verringern, dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende zu setzen und bis 2020 die bedrohten Arten zu schützen und ihr Aussterben zu verhindern; die ausgewogene und gerechte Aufteilung der sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen ergebenden Vorteile und den angemessenen Zugang zu diesen Ressourcen fördern, wie auf internationaler Ebene vereinbart.
    Wir setzen uns für den Schutz der Umwelt und deren biologische Vielfalt ein und halten uns an die von der Autonomen Provinz Bozen vorgesehenen Ausgleichsmaßnahmen. Dafür führen wir verschiedene Maßnahmen zur Konsolidierung des Fischbestands durch, bauen Fischtreppen an den Wasserfassungen, führen Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässer durch und kümmern uns um die Überwachung und das Management der Restwassermenge. Zudem haben wir begonnen, Maßnahmen durchzuführen, um die nachhaltige Verwendung von Wasser in Zusammenarbeit mit den lokalen Landwirten und den Gemeinden zu fördern.